Zerrung

 Eine Zerrung als schmerzhafte Verletzung

 

Eine Zerrung ist eine äußerst schmerzhafte Verletzung, die sich gerade Sportler immer wieder zuziehen. Eine Zerrung kann aber genauso gut auch im alltäglichen Leben passieren.

 

Medizinisch betrachtet ist die Zerrung eine Überdehnung der Muskulatur. Ein Muskel ist darauf ausgelegt, sich in einer bestimmten Art bewegen zu können. Dies kann das Beugen oder das Strecken sein.

 

Wirft man einen Blick auf den Oberschenkel, so wird dies schnell deutlich. Die vorderen Muskeln sorgen dafür, dass der Oberschenkel gestreckt werden kann. Die hinteren Muskeln haben die Aufgabe, das Bein wieder beugen zu können.

 

Beim Oberschenkel kommen noch die inneren Muskeln dazu, die die Aufgabe haben, das Bein wegspreizen und wieder heranziehen zu können. Diese Funktion üben die Muskeln bis zu einer gewissen Belastung aus. Diese Belastung ist bei jedem Menschen unterschiedlich.

 

Trainierte Sportler halten einer höheren Belastung stand als ungeübte Hobbysportler. Wird nun die Belastung für den Muskel zu hoch, so überdehnt er. Nun ist es so, dass jeder Muskel aus vielen feinen Fasern besteht. Überdehnt ein Muskel, so werden die Fasern in ihrer Länge über das eigentliche Maß hinaus gedehnt. Dies führt zu der äußerst schmerzhaften Zerrung.

 

Heilung einer Zerrung

 

Eine Zerrung sollte in der Regel ausheilen, bevor man seinem Sport wieder nachgeht. Denn sonst kann es passieren, dass aus der Zerrung nachher ein Muskelanriß oder auch Muskelabriss wird.

 

Dies passiert immer dann, wenn die Belastung für den Muskel so hoch wird, dass er ihr nicht mehr standhalten kann. Die feinen Muskelfasern reißen von der Befestigung am Knochen ab.

 

Wenn eine Anzahl Muskelfasern von bis zu 50 Prozent abreißen, so spricht der Mediziner von einem Anriss. Werden mehr als 50 Prozent abgerissen, so ist ein Muskelabriss entstanden. Dies kann aus der Zerrung, die vielleicht nicht richtig ausgeheilt ist, passieren.

 

Der Muskel ist bereits verletzt und erfährt nochmals eine sehr hohe Belastung, die dann dazu führt, dass er reißt. Insbesondere Kraftsportler werden diese Verletzungen kennen. Hier tritt eine Zerrung auf, wenn zum Beispiel ein Gewicht bewegt wird, das für den Moment für den Muskel zu hoch ist.

Tags: Verletzung, Sport

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.