Volleyballgeschichte

Volleyball und seine Geschichte 

Die Geschichte des Volleyball beginnt 1895 

Volleyball hat eine gut hundertjährige Geschichte, die in der zweiten Hälfte des Jahres 1895 beginnt. Zu dieser Zeit entwickelte William G. Morgan ein Spiel namens Mintonette. Morgan war der Sportdirektor eines YMCA, einer Vereinigung christlicher Jugendlicher, deren deutsche Bezeichung „Christlicher Verein Junger Männer (CVJM)“ lautet, in Holyoke, Massachusetts. 

Um den älteren Mitgliedern des Vereins eine sportliche Möglichkeit, die Freizeit zu verbringen, zu bieten, ersann Morgan ein Spiel, daß eine ruhigere Alternative zum Basketball darstellen sollte. Volleyball wurde entwickelt als Hallensportart mit wesentlichen Elementen aus dem Tennis und dem Handball. Der Sportdirektor des YMCA entwarf ebenfalls die ersten Regeln.

 

Volleyball - Spielfeld und Regeln 

Volleyball wird auf einem abgegrenzten und genau definierten Spielfeld nach festgelegten Regeln gespielt. Den Vorstellungen Morgans zufolge sollte das Spielfeld eine Größe von 7,62 × 15,24 Metern haben. Das Spielfeld wurde durch ein 1,98 Meter hohes Netz in zwei Hälften aufgeteilt. In der Frühzeit des Spiels war dabei weder die Anzahl der Mitspieler noch die Häufigkeit der Ballkontakte begrenzt. 

Im Jahr 1896 stellte Morgan sein Spiel im Zuge einer Konferenz der YMCA-Sportdirektoren in Springfield vor. Es wurde angenommen und wurde fortan als Volley Ball bezeichent. Die Regeln wurden ebenfalls akzeptiert.

 

Im Jahr 1900 begann sich Volleyball von den USA und Kanada über die ganze Welt hin auszubreiten und es entwickelte sich im Laufe der Jahre zu einer überaus beliebten Mannschaftssportart. Einige Nationen führten nach und nach Veränderungen in den Techniken ein. Das Blocken zum Beispiel wurde in Tschechien im Jahr 1938 entwickelt.

 

Volleyball und seine Verbände 

Wie alle Sportarten so entstanden auch im Volleyball verschiedene Verbände. Der internationale Volleyball-Verband, die Fédération Internationale de Volleyball (FIVB), besteht seit 1947. Ebenso gibt es den 1963 gegründeten europäischen Verband, die Confédération Européene de Volleyball (CEV).

 

Der Deutsche Volleyballverband (DVV) besteht bereits seit 1955. Seit 1957 gibt es in Deutschland für die Sportart Volleyball eine Bundesliga. In der Bundesliga wird jedes Jahr die deutsche Meisterschaft ausgetragen. 

Bereits seit 1949 gibt es in dieser Sportart Weltmeisterschaften der Männer. Im Jahr 1952 wurden dann die Weltmeisterschaften für Frauen eingeführt. Volleyball wurde im Jahr 1964 sogar olympische Disziplin. 

Über die Jahre entwickelte sich aus dem Hallenvolleyball der Beach-Volleyball, der mit leicht abgeänderten Regeln am Strand ausgetragen wird. Seit 1996 ist der Beach-Volleyball ebenfalls eine olympische Disziplin.

 

Weiter zu: Volleyball-Verbände

Tags: Volleyball

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.