Volleyball Verbände

Volleyball Verbände auf nationaler und internationaler Ebene – FIVB und CEV

 

Volleyball Verbände auf nationaler und internationaler Ebene gibt es wie in anderen Disziplinen auch bei dieser Sportart. An der Spitze alle Verbände steht die Fédération Internationale de Volleyball. Abgekürzt wird der Name dieses Weltverbands mit FIVB. Der FIVB besteht bereits seit 1947 und kann damit bereits auf eine jahrzehntelange Geschichte zurückblicken.

 

Die Interessen des europäischen Volleyballsports vertritt die Confédération Européenne de Volleyball (CEV). Dieser Verband wurde im Jahr 1963 gegründet und seine Aufgabe ist es, die Interessen dieser Sportart auf europäischer Ebene zu vertreten. Dem CEV gehören die nationalstaatlichen Sportverbände an und er richtet seit Jahren wichtige europäische Wettbewerbe wie etwa die Europäische Meisterschaft aus.

 

Der Deutsche Volleyball-Verband - Gründung

 

Einige Jahre später, im Jahr 1955, wurde der Deutsche Volleyballverband (DVV) ins Leben gerufen. Der DVV e.V. ist der Dachverband für den deutschen Volleyballsport. Die Gründung des Verbands erfolgte in der Stadt Kassel.

 

Mitbegründer und erster Präsident war Johannes Zeigert, der später auch Ehrenpräsident dieses Verbandes wurde. Bereits im Jahr 1956 nahm die deutsche Volleyball-Nationalmannschaft an einer Weltmeisterschaft teil. Heute ist der Sitz des Dachverbandes in Frankfurt am Main.

 

Der Deutsche Volleyball-Verband (DVV) und seine Aufgaben

 

Der Deutsche Volleyball-Verband (DVV) hat vielfältige Aufgaben. So ist der Verband für die Betreuung der deutschen Volleyball-Nationalmannschaft zuständig. Zu seinen Aufgaben gehört es weiterhin, den DVV-Pokal zu organisieren, der jedes Jahr stattfindet und der für den deutschen Volleyballsport eines der wichtigsten Ereignisse darstellt.

 

Eine besonders wichtige Aufgabe des DVV ist es, den Volleyballsport zu fördern und in den Medien weiter bekannt zu machen. Der Öffentlichkeitsarbeit schenkt deshalb der DVV besondere Aufmerksamkeit.

 

Es ist naheliegend, dass der DVV Mitglied sowohl im FIVB als auch im CEV ist. Zusätzlich zu diesen internationalen Mitgliedschaften ist der deutsche Volleyball-Verband im Deutschen Olympischen Sportbund, dem DOSB und auch im Nationalen Olympischen Komitee, dem NOK, organisiert.

 

Der DVV und seine Ausschüsse

 

Im DVV gibt es verschiedene Ausschüsse, denen unterschiedlichen Aufgaben und Funktionen obliegen. Hierzu gehört unter anderem der Anti-Doping-Ausschuss, da der Verband verpflichtet ist, Doping und den Einsatz von Dopingmitteln im Volleyballsport zu unterbinden.

 

Desweiteren gibt es einen Beachvolleyball-Ausschuss. Aufgabe dieses Ausschusses ist es, den Beachvolleyball-Verkehr innerhalb des Dachverbandes DVV zu organisieren. Hinzu kommt, dass dem Ausschuss die deutschen Beachvolleyball-Meisterschaften, aber auch die Beachvolleyball-Nationalmannschaft und die deutsche Beachvolleyball-Rangliste direkt unterstehen.

 

Ebenso gibt es einen Breiten- und Freizeitsportausschuss und einen Jugendausschuss. Im Dachverband DVV sind naturgemäß auch alle Landesverbände organisiert, die sich in ihren jeweiligen Regionen um die Belange des Volleyballsports sowie der untergordneten Regional- und Ortsverbände sowie der Vereine kümmern.

Tags: volleyball
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.