Verhärtung

Verhärtung – Ursachen, Schmerzen und Folgen

 

Verhärtung und Muskelverhärtungen

 

Eine Verhärtung findet vornehmlich an Muskeln statt. Muskelverhärtungen können auftreten aufgrund von Bewegungsmangel, Fehlhaltungen oder durch Fehlbelastung bezeihungsweise Überbelastung.

 

Gerade im Sport kommt es immer wieder einer Verhärtung, weil falsch oder zu viel trainiert wird. Aber auch Menschen mit einem Beruf, bei dem man sich wenig bis gar nicht bewegt, können eine Verhärtung bekommen.

 

Durch die statische Haltung, die meist kaum verändert wird, verkürzen sich die Muskeln. Dies betrifft vornehmlich Menschen, die einen Bürojob ausüben.

 

Meist klagen sie über Schmerzen im unteren Rückenbereich oder im Nacken. Der Grund für diese Schmerzen sind Verkürzungen der Muskulatur.

 

Verhärtung und Bewegungsmangel

 

Der im Gefolge der Verhärtung ausgelöste Bewegungsmangel und die immer gleiche Haltung verkürzen sich die Muskeln über die Zeit gesehen. Werden sie nun bewegt, tut dies weh.

 

Der Grund liegt in der Dehnung der verkürzten Muskeln. Durch die Bewegung wird eine Dehnung ausgeübt, die dann zu einem Schmerz führt. Nun beginnt meist eine Spirale.

 

Der Mensch versucht diesem Schmerz aus dem Weg zu gehen. Die Folge daraus ist meist, dass man sich noch weniger bewegt, als man es ohnehin schon getan hat. Das ist natürlich der falsche Weg.

 

Denn statt der Bewegung aus dem Weg zu gehen, muss man die Muskeln eben wieder dehnen, damit sie ihre komplette Länge und somit auch ihre Funktion wiedererlangen.

 

Dies passiert aber in der Regel nicht. Und so entsteht, wiederum über die Zeit gesehen, aus der Verkürzung der Muskeln eine Verhärtung. Durch die Vermeidung von Bewegung verkürzen sich die Muskeln immer weiter, bis sie schlussendlich zusammenklumpen. Dies ist dann die Verhärtung.

 

Schmerzen aufgrund einer Verhärtung der Muskulatur

 

Die Schmerzen aus der Verhärtung der Muskulatur sind ähnlich denen der Verkürzung. Schlimmer jedoch ist, dass die Verhärtung den Menschen noch mehr in seinem Bewegungsspielraum einengt. Hat nun aber doch einmal eine Verhärtung stattgefunden, so hilft in der Regel eine Massage weiter.

 

Durch die Massagen werden die Verhärtungen etwas gelockert. Doch einen dauerhaften Effekt, die Verhärtung komplett zu lösen und den Muskel auf die normale Länge zu bekommen, hat einzig die sportliche Betätigung.

 

Nur durch gezielte sportliche Dehnübungen und den Muskelaufbau der erkrankten Muskeln erzielt man eine Lösung der Verhärtung.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.