Rugby Verbände

Rugby-Verbände – das Interational Rugby Board und der Deutsche Rugby Verband

Rugby Verbände und das International Rugby Board (IRB)

 

Rugby Verbände gibt es mehrere. Die Rugby Union ist im Weltverband International Rugby Board (IRB) organisiert. Das IRB hat seinen Sitz in Dublin, Irland. Das International Rugby Board ist zuständig für das Ausrichten vieler international bedeutender Wettbewerbe. Hierzu gehört zum Beispiel die alle vier Jahre stattfindenden Rugby Union Weltmeisterschaften.

Gegründet wurde das IRB im Jahre 1886. Gründungsmitglieder waren Schottland, Irland und Wales. England stieß als erstes Neumitglied im Jahr 1890 hinzu. Seinerzeit hieß die Organisation noch International Rugby Football Board, kurz IRFB. Im Jahr 1998 erst wurde der Name auf IRB, International Rugby Board, eingekürzt. Heute besteht der IRB aus 95 Vollmitgliedern, 20 assoziierten Mitgliedern und sechs Regionalverbänden.

Das International Rugby Board und seine Mitglieder

 

Bewusst nannte sich der Dachverband seinerzeit nicht wie üblich Association oder Federation. Man wählte mit Bedacht den Begriff Board, was im Englischen soviel heißt wie Aufsichtsrat oder Kommission. Denn man verstand sich eher als Regelkommission und nicht als eine Art Verband, der Wettbewerbe wie Meisterschaften organisiert.

Die Länder Australien, Neuseeland und Südafrika gelten als die bedeutendsten Rugbynationen. Sie traten im Jahre 1949 dem IRB bei. Im Laufe der Jahre kamen immer mehr Länder hinzu. Im Jahr 1978 trat Frankreich dem IRB bei. Danach folgten viele weitere Nationen, sodass es dem IRB inzwischen doch oblag, Wettbewerbe auszurichten. Hierzu gehörte insbesondere die Weltmeisterschaft. Im Jahr 1988 trat Deutschland dem IRB bei.

Der Deutsche Rugby Verband (DRV)

 

Der Deutsche Rugby Verband, kurz DRV, ist die Organisation des deutschen Rugbysports. Gegründet wurde er im Jahre 1900. Somit ist er der älteste Rugby Verband des europäischen Festlandes. Das Rugby im Namen des Verbandes bezieht sich im Übrigen auf den Rugby Union. Im DRV sind die 12 deutschen Landesverbände organisiert. Innerhalb der Verbände sind rund 100 Vereine organisiert.

Insgesamt hat der deutsche Rugby Union Sport etwa 8.500 Mitglieder. Es gibt in Deutschland Unterverbände. Diese sind zum Beispiel die Deutsche Rugby Jugend. Dieser Verband besteht seit 1967. Außerdem gibt es die Schiedsrichtervereinigung, die seit 1996 besteht, sowie die deutschen Rugby Frauen. Dieser Verband wurde im Jahr 2003 gegründet.

Tags: Rugby

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.