Oberschenkelbandage

Eine Oberschenkelbandage beim Sport 

Eine Oberschenkelbandage zum Schutz der Oberschenkelmuskulatur 

Eine Oberschenkelbandage kommt bei verschiedenen Sportdisziplinen zum Einsatz. Sie dient dem Schutz der Oberschenkelmuskulatur. Jeder Sportler wird es kennen – eine Zerrung der Muskeln im Oberschenkel. Zerrungen können schnell passieren, insbesondere dann, wenn der Sportler sich nicht richtig aufgewärmt hat. 

Dieses passiert gerade bei Hobbysportlern besonders häufig. In einem solchen Fall ist eine Zerrung schnell passiert. Die Oberschenkelbandage schützt für solche Fälle die Oberschenkelmuskulatur. 

Doch auch im Profisport kommt die Oberschenkelbandage zum Einsatz. Trotz angewärmter Muskeln kann es auch hier zu Zerrungen kommen. Dies gilt besonders für Sportler, die schnelle Ballsportarten wie zum Beispiel Handball oder Fußball ausüben. Eine Oberschenkelbandage hat hier den positiven Effekt, dass sie die Muskulatur wärmt und warm hält. 

Dies fördert die Durchblutung, was wiederum eine Leistungssteigerung der Muskeln zur Folge hat. Gleichzeitig übt sie einen leichten Kompressionsdruck aus. Dies stützt und stabilisiert die Muskeln.

 

Oberschenkelbandagen von Rehband, Mueller und McDavid 

Unser Online-Shop bietet Ihnen eine Auswahl unterschiedlicher Modelle von Rehband, Mueller und McDavid.

Ein Klick auf die nachfolgenden Produktbilder bringt Sie direkt zu den einzelnen Artikeln:

 

Rehband Oberschenkelbandage 


Rehband Core Line Oberschenkelschutz  

 

Mueller Oberschenkelbandagen

 

Mueller Neopren Oberschenkelschützer  Mueller Oberschenkelbandage

 

 

McDavid Oberschenkelbandagen


McDavid Oberschenkelstütze  McDavid Oberschenkelbandage  McDavid Oberschenkelbandage

 

Oberschenkelbandagen aus Neopren 

Viele Oberschenkelbandagen bestehen aus Neopren. Diese halten nicht nur die Wärme gut, da Neopren ein stark isolierendes Material ist, das deshalb auch in Taucheranzügen verwendet wird. Vielmehr bietet es auch ein gewisses Maß an Stoßabmilderung, da Neopren nicht nur flexibel sondern auch stoßdämpfend wirkt. 

Allerdings kommt eine Oberschenkelbandage aus Neopren nur für Sportler in Betracht, die auf dieses Material nicht allergisch reagieren. 

Doch Oberschenkelbandage kommt nicht nur rein prophylaktisch zum Einsatz. Sie empfiehlt sich auch, wenn bereits eine Verletzung vorliegt. Typisch hierfür sind beispielsweise Muskelzerrungen, wo die von der Bandage zurückgehaltene Körperwärme wohltuend wirkt. 

Gerade, wenn man sich Hämatome zugezogen hat, sind die Oberschenkelbandagen von Nutzen. Nun mag man meinen, es handelt sich ja nur um einen blauen Fleck. Doch ein Hämatom kann sehr schmerzhaft sein. 

Geht man einer Mannschaftssportart nach, in der es besonders intensiven Körperkontakt wie zum Beispiel beim Rugby gibt, so kann ein Hämatom dazu führen, die Leistung des Sportlers aufgrund der Schmerzen einzuschränkt. Durch die Verwendung einer Oberschenkelbandage wird dieses Problem jedoch gemildert. 

Dies gilt ebenso für Zerrungen. Auch, wenn man sich eine Zerrung trotz aller Aufwärmübungen zugezogen hat, hilft die stützende und stabilisiernde Wirkung der Oberschenkelbandage dabei, trotz alledem weiter seinem Sport nachgehen zu können.

Weiter zu: Oberschenkelschoner

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.