Instabilität

Instabilität und Umknicken sowie Bänderrisse

 

Instabilität in Gelenken

 

 

Eine Instabilität findet in den Gelenken des menschlichen Körpers statt. Gelenke bestehen nicht nur aus den knöchernen Teilen, sondern insbesondere auch aus dem Bänderapparat und unter anderem aus diversen Knorpeln und Gelenkkapseln. Der Bänderapparat, der je nach Gelenk aus verschiedenen Bändern besteht, hat die Aufgabe, das Gelenk zu stützen und zu stabilisieren.

Ebenso ermöglichen die Bänder dem Gelenk, sich in dem Umfang, für den es vorgesehen ist, bewegen zu können. Die Führung der Bänder ist so exakt, dass sich die übrigen, das Gelenk ausmachenden Teile harmonisch miteinander bewegen können, sodass das Gelenk seiner Funktion nachgehen kann.

 

Instabilität von Gelenken bei Sportlern und das Umknicken

Kommt es bedingt durch zum Beispiel einen Unfall zu einer Beschädigung der Bänder, führt dies in der Regel zu einer Instabilität des Gelenkes. Hiervon sind besonders Sportler betroffen.

Denn gerade in schnellen Sportarten wie Fußball, Handball oder Basketball, aber auch bei läuferischen Disziplinen, kann es aufgrund der hohen Geschwindigkeiten, die die Sportler erreichen, durch den Kontakt zu einem Gegenspieler oder eine Bodenunebenheit dazu kommen, dass der Läufer umknickt.

Das Umknicken zählt zu den häufigsten Sportverletzungen. Je nach Schwere der Verletzung kann es passieren, dass eines oder mehrere Bänder anreißen. Bänder bestehen aus vielen Fasern. Sind nur wenige dieser Fasern abgerissen, so bleibt die Stabilität des Gelenks meistens erhalten.

 

Bänderrisse und Instabilität des Gelenks

Selbst bei einem Abriss von 50 Prozent kann das verletzte Gelenk noch stabil bewegt werden. Bei einem Abriss von mehr als 50 Prozent beginnt die Instabilität. Im schlimmsten Fall ist das Band nicht angerissen, sondern abgerissen.

In einem solchen Fall sind alle Fasern des Bandes abgerissen. Bei einem Bänderabriss also kann man davon ausgehen, dass das Gelenk mit Sicherheit instabil ist. Ohne Behandlung wird der Fuß immer wieder umknicken, da das Band das Gelenk nicht mehr stützen kann, die Stabilität also verloren gegangen ist. Heute weiß man, dass nicht jede Instabilität operiert werden muss. Oberste Priorität hat das Kühlen und das Ruhigstellen des verletzten Gelenks. Ebenso sollte es nach Möglichkeit so wenig als möglich belastet werden. Hält man sich daran, so wird in der Regel die Instabilität wieder verschwinden und das Band und somit auch das Gelenk wieder genesen.

Tags: Verletzung
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.