Fussballregeln

Fußballregeln – Inhalt, Festlegungen und Bestimmungen

Fußballregeln – Grundlegene Festlegungen

 

Die Fußballregeln besagen, dass zwei gegnerische Mannschaften gegeneinander spielen. Das Ziel des Fußballspiels ist, den Ball in das gegnerische Tor zu befördern. Um als Tor gewertet zu werden, muss der Ball die Torlinie des gegnerischen Tores komplett überschritten haben. Ebenso besagen die Regeln, dass das Tor nur dann gezählt wird, wenn die Mannschaft, die das Tor erzielt hat, seit der letzten Spielunterbrechung keinen Regelverstoß begangen hat.

Es gewinnt die Mannschaft, die nach Abpfiff des Spiels die meisten Tore erzielt hat. Die Feldspieler dürfen den Ball mit dem gesamten Körper mit Ausnahme der Hände und Arme spielen. Wird der Ball mit Arm oder Hand gespielt, so pfeift der Schiedsrichter ein Handspiel. Es gibt jedoch eine Ausnahme. Diese gilt, wenn der Ball auf einen als normal gehalten anzusehenden Arm aus kurzer Entfernung gespielt wurde.

Die Fußballregeln und der Torwart

 

Entsprechend der Fußballregeln kann ein Fußballspiel nicht ohne Torwart gespielt werden. Jede Mannschaft ist verpflichtet, einen Torwart zu stellen. Dieser muss sich durch seine Kleidung sowohl von den Feldspielern als auch von Schiedsrichter und Assistenten unterscheiden. Der Torwart darf sich auch außerhalb seines Strafraums bewegen. Tut er dies, muss er sich allerdings wie ein normaler Feldspieler verhalten.

Im Strafraum darf der Torwart den Ball auch mit Händen und Armen spielen. So kann er seine Aufgabe, die Bälle der gegnerischen Mannschaft zu halten, leichter bewerkstelligen. Allerdings muss er dabei die Rückpassregel beherzigen. Jedes Fußballspiel besteht aus zwei gleichlangen Halbzeiten mit einer Pause von maximal 15 Minuten. Das Spiel wird eröffnet mit dem Anstoß.

Die Fußballregeln und der Schiedsrichter

 

Für die Einhaltung der Fußballregeln auf dem Spielfeld ist der Schiedsrichter zuständig. Er wird an den Seitenlinien unterstützt von den Assistenten. Wenn der Schiedsrichter pfeift, ist das Spiel sofort unterbrochen. Gleiches gilt, wenn ein Tor fällt oder der Ball ins Aus gelangt. Sämtliche Entscheidungen des Schiedsrichters sind nicht anfechtbar. Die Ausnahme bildet der Schiedsrichter selbst, wenn er gegen Regeln verstößt. Dann gilt das Sportgericht als zuständig, darüber zu urteilen.

Tags: Fussball, Regeln

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.