Ellenbogenschützer

Ellenbogenschützer zum Schutz des Ellenbogens vor Verletzungen

Ellenbogenschützer finden in vielen Sportarten Verwendung 

Ellenbogenschützer kommen bei einer großen Zahl von Sportarten zum Einsatz und dienen dabei der Protektion des Ellenbogens. Besonders hochwertige Modelle werden von Markenfirmen wie Rehband, McDavid und Mueller angeboten. Wichtig ist ein derartiger Schützer vor allem bei Disziplinen, bei denen ein enger körperlicher Kontakt zu gegnerischen Spielern besteht. Hierzu gehören Handball, Basketball, American Football, aber auch Volleyball und Hockey. 

Bezeichnend für diese Sportarten ist nicht nur der direkte Kontakt zum Gegner, sondern auch die Sturzgefahr durch das abrupte Abstoppen des Laufes, wenn ein Spieler zu Fall gebracht wird. Knie und Ellenbogen sind die ersten Körperteile, mit denen sich der Sportler abfängt und deshalb ist auch die Verletzungsgefahr in diesen Regionen besonders groß. 

Sicherlich ist das Können des richtigen Fallens eine Grundvoraussetzung zum Ausüben dieser Sportarten und wird auch eintrainiert. Doch dies gelingt nicht immer. Ellenbogen-Schützer fangen dann den Sturz ab und schützen somit vor Verletzungen, die durch einen Sturz auf den harten Hallenboden hätten auftreten können.

Ellenbogenschützer von Rehband, Mueller und McDavid 

Ein Klick auf die nachfolgenden Produktbilder bringt Sie direkt zu den einzelnen Artikeln: 

Rehband Ellenbogenschützer

 

Rehband Handball Ellbogenschutz Retro Core Line Women  Rehband Core Line Handball Ellbogenschutz  Rehband Core Line Women Ellbogenschutz Damen  Rehband Handball Ellbogenschutz Retro Core Line

 

Mueller Ellenbogenschützer

Mueller Ellenbogenschützer  Mueller Ellenbogenschutz Gepolstert  Mueller Pro Level Kevlar Ellenbogenschutz  Mueller Shokk Ellenbogenschutz

 

McDavid Ellenbogenschützer

McDavid Ellenbogenbandage  McDavid Ellenbogenbandage  McDavid Ellenbogenbandage  McDavid Handball Ellenbogenschützer

 

Der Ellenbogenschutz – Aufbau und Konstruktion 

Ein Ellenbogenschutz bietet aufgrund seines Aufbaus und der Art seiner Konstruktion nicht nur Protektion vor Verletzungen, sondern hilft dem Sportler auch, wenn bereits Blessuren oder durch andere Ursachen hervorgerufene Einschränkungen in der Bewegung des Ellenbogens vorliegen. Zu diesen Ursachen zählt zum Beispiel der Tennisarm. Dieser entsteht durch eine Überlastung beziehungsweise eine Fehlbelastung der Muskulatur im Unterarm. 

Die Erkrankung wird deshalb Tennisarm genannt, weil sie häufig bei Tennisspielern auftritt. In dieser Sportart ist es üblich, die gleiche Bewegung immer wieder auszuführen, was schließlich zu der Überlastung der Muskulatur führt. Gleichwohl ist es so, dass nicht nur Tennisspieler daran erkranken können, da es in vielen Bereichen zu einer Überlastung kommen kann.

Ellbogenschützer für Schutz und Prävention 

Der Ellbogenschützer stützt und schützt das angegriffene Gelenk, so daß der Sportler trotz des Handicaps weiter seinen Trainingseinheiten nachgehen kann, ohne große Verluste hinsichtlich des Trainingsfortschritts hinnehmen zu müssen. Ellenbogenschützer kommen auch bei Zerrungen oder Sehnenentzündungen zum Einsatz. Durch die Wärme, die sich bei deren Tragen entwickelt, können sie sich positiv auf den Heilungsprozess auswirken. 

Hinzu kommt, daß Ellenbogenschutz ein gewisses Maß an Druck auf das Gelenk und den Bänderapparat ausübt. Dieser Druck hat einen schmerzlindernden Effekt. Ellbogenschützer sind deshalb ein unentbehrliches Hilfsmittel, um bei Stürzen oder Schlägen den Ellbogen vor Verletzungen zu bewahren. Sie empfehlen sich deshalb zur Verwendung in einer breiten Zahl verschiedener Sportarten.

 

Weiter zu Ellenbogenschoner

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.