Boxen Bandagen

Beim Boxen Bandagen zum Schutz tragen: Handgelenkbandagen und Sprunggelenkbandagen

Boxen, Bandagen und Handgelenkbandagen

 

Auch beim Boxen werden Bandagen getragen. Im Boxsport kommt es dabei besonders darauf an, die Handgelenke des Sportlers zu stabilisieren. Dies erreicht der Sportler mit Handgelenkbandagen. In den Anfängen des Boxsportes waren Boxhandschuhe noch nicht vorgeschrieben. Seinerzeit umwickelten sich die Sportler beide Handgelenke und Fäuste mit Tape.

Die Verletzungsgefahr war ungleich höher als heutzutage. Doch auch heute gilt es, die Handgelenke zu stabilisieren, da die kinetische Energie, die sich im Augenblick des Auftreffens der Faust entwickelt, ungemein hoch ist. In solchen Situationen ist das Handgelenk extrem gefährdet, sich eine Verletzung zuzuziehen.

Zwar schützt der Boxhandschuh, aber trotzdem sollte das Handgelenk zusätzlich bandagiert werden. Der Fachhandel ist darauf eingerichtet und hält eine große Auswahl an Boxbandagen bereit. Es gibt sie in den unterschiedlichsten Ausführungen von flexibel bis nicht flexibel. Es kommt darauf an, ob sie im Training, im Sparring oder während eines wichtigen Kampfes zum Einsatz kommen.

Schlupfbandagen als typische Bandagen beim Boxen

 

Viele Boxer entscheiden sich für die Trainingseinheiten für eine Bandage, die dehnbar ist. Während des Kampfes hingegen werden nicht flexible Bandagen benutzt. Um auch die Fingergelenke schützen zu können, gibt es Schlupfbandagen. Dies sind, wenn man so will, fingerlose Handschuhe, in die der Boxer hineinschlüpft. Daher rührt der Name.

Diese Handschuhe werden unter dem Boxhandschuh getragen und stabilisieren zusätzlich die Fingergelenke. Da sie jedoch nicht die Funktion übernehmen, auch das Handgelenk zu stützen, sollte dieses zusätzlich durch eine Bandage stabilisiert werden. Am besten wickelt man die Bandage dann über den Handschuh, sodass nichts verrutschen kann. Über diese gesamte Wicklung kommt dann der Boxhandschuh.

Sprunggelenkbandagen beim Boxen

 

Aber auch Sprunggelenkbandagen sind beim Boxen von Bedeutung. Ist es doch im Boxsport nicht nur wichtig, die Handgelenke gegen die hohe Bewegungsenergie während eines Kampfes zu schützen. Ebenso wichtig sind Bandagen, die die Knöchel stützen. Denn im Boxsport geht es darum, zu gewinnen. Dies erreicht man zum einem durch eine hohe Anzahl an Zählern, an Schlägen also, die man am Gegner platziert hat.

Eine andere Art, den Kampf für sich entscheiden zu können, ist, den Gegner KO zu schlagen. Daher sind Stürze im Boxsport die Regel. Damit nun bei einem Sturz auf die Matte nicht auch noch Verletzungen durch zum Beispiel ein Umknicken im Knöchelbereich stattfinden können, sollte jeder Boxer seine Sprunggelenke mit einer Knöchelbandage stützen. Somit wird das Risiko, sich durch Umknicken eine Verletzung zuzuziehen, minimiert.

Tags: Boxen
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.