Basketball Geschichte

Die Basketball Geschichte von ihren Anfängen an

Basketball und seine Geschichte

Basketball hat eine lange Geschichte. Es wurde im Jahr 1891 von dem kanadischen Arzt und Pädagogen James Naismith in Springfield erfunden. Naismith wollte für seine Studenten ein Spiel entwickeln, das weniger Verletzungspotenzial hatte als zum Beispiel Football. Denn nach Ansicht des Pädagogen rührten die vielen Kampfsituationen daher, dass das Spiel auf einer Höhe stattfand.

Somit entschloss er sich, den Korb, der ja das Ziel für den Ball ist, aus der Ebene der Spieler herauszunehmen und ihn hoch anzubringen. Somit mussten die Spieler den Ball nicht länger horizontal, sondern in die Höhe spielen. Die Höhe, in die der erste Korb angebracht wurde, war zufällig ausgewählt. Doch noch heute haben die 3.05 Meter international ihre Gültigkeit.

Basketballgeschichte und ihre Weiterentwicklung

 

Unterstützung bei der Erstellung der 13 Spielregeln für das Basketballspiel erhielt Naismith von der Schulsekretärin. Diese haben bis heute fast unverändert Gültigkeit. Nachdem nun Regeln und Spielfeld ausgearbeitet waren, fand im Januar 1892 das erste Basketballspiel in Springfield statt. Die Beliebtheit dieses Mannschaftssports wuchs und wuchs.

Bereits im Jahr 1893 fand das erste College-Basketballspiel statt. Denn gerade an den Colleges und Universitäten setzte sich das Spiel immer mehr durch. Seinerzeit spielte man noch mit sieben oder neun Spielern je Mannschaft. Mit dem Spiel am 18. Januar 1896 in Iowa City ging man dazu über, nur noch fünf Spieler auf dem Spielfeld zu belassen. Nach diesem System wird bis heute gespielt.

Ausbreitung des Basketballs und seine Geschichte

 

Im Laufe der Jahre gewann das Basketballspiel immer weiter an Popularität. Man spielte zu der Zeit mit sogenannten Paneel-Bällen. Diese sind ähnlich konzipiert wie ein Volleyball. Damals galt die Regeln, dass das Team, das als Erster den Ball, der im Aus gelandet war, in Besitz nimmt, weiterspielen darf. Folglich warfen sich die Spieler, wenn der Ball in den Zuschauerreihen landete, hemmungslos dazwischen, um den Ball zu bekommen.

Um dies zukünftig zu verhindern, ging man dazu über, die Spielfläche mittels eines Zauns aus Hühnerdraht zu umzäunen. Die Folge daraus war allerdings, dass sich die Spieler sehr oft an dem Maschendraht verletzten. Bereits Anfang des 20. Jahrhunderts entwickelten sich zwei Mannschaften, die später sogar in die berühmte Hall of Fame des Basketballs aufgenommen wurden. Dies waren die Buffalo Germans und die Original Celtics.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.