Bänderdehnung

Bänderdehnung, Bänderanriß und Bänderabriß

 

Die Bänderdehnung ist eine Verletzung, die sehr häufig bei der Ausübung von sportlichen Aktivitäten auftritt. Die Bänder sind dazu da, die Gelenke im menschlichen Körper zu stützen. Ebenso haben sie die Aufgabe, das Gelenk so bewegen zu können, wie es vorgesehen ist. Beim Sprunggelenk zum Beispiel sorgen die Bänder dafür, dass der Fuß gebeugt und gestreckt werden kann.

Gerade im Sport kann es zu Unfällen kommen, die eine Bänderdehnung nach sich ziehen. Ein Band besteht aus vielen einzelnen Fasern. Die Bänderdehnung ist sicher eine sehr schmerzhafte, aber die harmloseste Verletzung der Bänder. Bei der Bänderdehnung werden die einzelnen Fasern des Bandes über das eigentliche Maß hinaus gedehnt.

Verläuft diese Verletzung weniger glimpflich, so kann es anstelle der Überdehnung sogar zu Bänderanrissen oder Bänderabrissen kommen. Dabei überdehnen die einzelnen Fasern erst, um dann einzeln oder komplett abzureißen. Eine Bänderdehnung zieht man sich insbesondere beim Umknicken zu.

 

Bänderdehnung und Umknicken

Eine Bänderdehnung infolge von Umknicken zählt zu den häufigsten Verletzungsarten im Sport. Gerade bei schnellen Sportarten wie dem Fuß-, Hand- oder Basketball sind Bänderdehnungen an der Tagesordnung. Hier sind besonders häufig die Sprunggelenke oder das Knie involviert. Im Volleyball überdehnen oft die Finger insbesondere beim Pritschen oder Blocken. Das Skifahren birgt Risiken besonders für das Knie. Das Knie ist das größte Gelenk des Menschen. Es kann durch den Bandapparat in mehr Richtungen bewegt werden als zum Beispiel das Fingergelenk. Hierfür sorgt der ausgeklügelte Bandapparat mit Kreuz- und Innenbändern.

Aber gerade das Knie ist besonders anfällig für Drehbewegungen über den normalen Radius hinaus. Solche Bewegungen finden besonders beim Skilaufen statt, wenn zum Beispiel der Ski seitlich wegrutscht. Das Knie wird dann über die Maßen seitlich gedreht, so dass in der Regel eine Bänderdehnung die Folge ist.

Typisch für eine Bänderdehnung im Knie im Fußball ist das Überstrecken des Beines, wenn zum Beispiel der Fußballer versucht, an einen Ball zu gelangen.

 

Bei einer akuten Bänderdehnung hilft in erster Linie das Kühlen des betroffenen Gelenkes. Eis wirkt schmerzlindernd und sorgt für den Rückgang der Schwellung, die meist mit einer Bänderdehnung einhergeht.

Tags: Verletzung
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.